CHANCE+ wird als einziges IvAF-Projekt (Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen) von einem Jobcenter koordiniert. Seit Juli 2015 setzt es diese Aufgabe bereits in der dritten Förderphase seit 2008 erfolgreich fort. Das Jobcenter Köln bildet die entscheidende Schnittstelle zwischen den Netzwerkpartnern, strategischen Partnern wie Ministerien und Behörden sowie den relevanten Akteuren des Arbeitsmarkts und der Flüchtlingshilfe.

Darüber hinaus werden flankierende (Qualifizierungs-)Projekte für die Teilnehmenden von CHANCE+ initiiert und entwickelt. Diese werden von den Kooperationspartnern durchgeführt. Die Projektkoordination nimmt regelmäßig an arbeitsmarktpolitischen Gesprächen und Fachvorträgen teil, organisiert Fachveranstaltungen, Schulungen sowie Fortbildungen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Strategische Programmplanung
  • Kooperation und Austausch mit strategischen Partnern
  • Kommunikationsschnittstelle zu allen Projektbeteiligten
  • Beratung und Vernetzung von/mit Arbeitgebern
  • Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit
  • Sensibilisierung aller maßgeblichen Akteure
  • Schulungskoordination für IvAF NRW
  • Finanztechnische Abwicklung

Kontakt

Netzwerkleitung
Silke Martmann-Sprenger
Tel.: (0221) 94 29 82 06

Sachbearbeitung / Öffentlichkeitsarbeit
Katharina Kloß
Tel.: (0221) 94 29 83 28

Finanzen
Gabriele Lubahn
Tel.: (0221) 94 29 87 58

jobcenter-koeln.chance@jobcenter-ge.de

Projektkoordination

Butzweilerhofallee 1
50829 Köln Ossendorf